Club der guten Taten

Neu im Kinderschutzbund: Der Club der guten Taten

Was ist der Club der guten Taten? Ganz nach dem Leitspruch des Clubs: Wir sind gut, haben Mut und tun anderen Menschen gut! Haben sich im Herbst 2021, 17 Kinder im Alter von acht bis zwölf im Kinderschutzbund/MehrGenerationenHaus in Wittlich zusammengetan, um gemeinsam Ideen zu entwickeln und diese kreativ umzusetzen. Im 14-tägigen Rhythmus finden freitags die Clubtreffen im MGH statt. Nicht für sich, sondern immer für einen guten Zweck, für Menschen, denen es gerade nicht so gut geht.

2021_09_20_LogoClub

Damit die Freude wachsen kann! Unter diesem Motto zog der Club der guten Taten am Verkaufsoffenen Sonntag durch die Wittlicher Innenstadt, um ihre selbst geschöpften und gedruckten Saatpapierkarten an die Besucher zu verteilen. Für die Mädels vom Club wäre für diese Aktion treffender formuliert: Damit der Mut wachsen kann! Die Herausforderung für sie war es, für sie Fremde Menschen anzusprechen, um Ihnen eine Karte zu schenken.

Das haben sie super gemeistert.

2022_05_22-Pressefoto Damit die Freude wachsen kann
P1010026

Ostern kann kommen - der Club der guten Taten sorgt für eine Überraschung

 

Anfang Februar machten sich die Kinder vom "Club der guten Taten" des Kinderschutzbundes Bernkastel-Wittlich auf den Weg in den schönen Grünewald. Bei ersten zaghaften Sonnenstrahlen wurden eifrig Naturmaterialien gesammelt. In den folgenden Wochen ging es dann fleißig ans Werk. Die Fundstücke bildeten die Basis für zauberhafte Osterdeko aus Papierdraht und fröhlich gemusterten Papieren. Beim Biegen des Drahtes hatten die Kinder anfangs so ihre Schwierigkeiten, aber mit der Übung wurden sie immer mutiger und trauten sich auch an kompliziertere Formen heran. So entstanden zahlreiche Häschen, Schafe, Ostereier und Blumen. Beim letzten Clubtreffen vor den Osterferien wurden die kleinen Kunstwerke an das Seniorenheim Haus Mozart übergeben. Die Bewohner:innen können sich nun jeden Tag an der Überraschung erfreuen. Als Dank hielt Frau Altenhoff vom Haus Mozart einen Korb voller Oster-Naschwerk für die Kinder bereit. Das nächste Projekt für den Club der guten Taten steht schon in den Startlöchern. Wer dann in den Genuss der guten Tat kommt, wird aber noch nicht verraten.

2022_04_09-Übergabefoto für Presse
2022_04_09-Ostereier für die Kinder
DSC04289

Bürgermeister Rodenkirch zu Gast im „Club der guten Taten“

Was motiviert Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren sich für andere Menschen einzusetzen?

Diese Frage stellte sich auch Bürgermeister Joachim Rodenkirch und nahm daher die Einladung des „Club der guten Taten“ vom Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich e.V. gerne an. Die 17 Club-Kinder waren mächtig aufgeregt und freuten sich sehr ihn am 4. März in ihrem neu gestalteten Clubraum begrüßen zu dürfen. Herr Rodenkirch hörte gespannt zu, was die Clubmitglieder von ihrer Motivation und den bereits durchgeführten sowie schon geplanten Projekten zu berichten hatten und stellte selbst viele Fragen in die muntere Runde. Bei seinem Besuch konnte er auch einen direkten Eindruck vom aktuellen Engagement bekommen: Osterdeko aus selbst gesammelten Naturmaterialien für ein Altenheim. Er freute sich über den Feuereifer mit dem die Kinder am Werk waren und berichtete ihnen auch von seiner Arbeit. Als Bürgermeister sei es nicht immer leicht die vielfältigen Projekte zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger umzusetzen und dabei auch noch die Kosten im Blick zu behalten.

Er versprach den Kindern ihre Ideen und Wünsche (z. B. Skaterbahn, Platz der Kinderrechte sowie rollstuhlgerechte Spielplätze) mit in die Gremien zu nehmen und bedankte sich mit einer Tüte voll süßer Überraschungen für die Einladung. Im Gegenzug überreichten die Clubmitglieder Herrn Rodenkirch ihre Club-Tasse. Sie trägt das Motto der Kinder: „Wir sind toll, haben Mut und tun anderen Menschen gut!“  Der Besuch des Bürgermeisters hat den „Club der guten Taten“ in seinem Engagement für andere Menschen sehr bestärkt.

Für eines der nächsten Vorhaben, eine Erzählbank zum Verweilen und ins Gespräch kommen, wird  noch eine Schreinerei gesucht, die sich als Projektpate einbringen möchte. Wer die Kinder in ihrem Engagement unterstützen will, meldet sich gerne beim Kinderschutzbund (Pia Wiersch / Marianne Feld) unter Telefon 06571-2110.

Intensiver Austausch von Klein und Groß
Eine „Club-Tasse“ für den Bürgermeister

3. Projekt: Das neue Jahr beginnt im Club der guten Taten mit dem Aufhübschen des Clubraumes im MGH. Tatkräftig wurde geräumt, abgeklebt und stundelang gemalert, um eine Wolkenlandschaft aus dem Dachgeschoss zu machen. In Anlehnung an ein bekanntes Lied von Reinhard May: „Über den Wolken, mag die Freiheit wohl grenzenlos sein…. So frei sollen sich auch die Kinder in Ihrem Kreativ-Ort hier bei uns fühlen

2022_28_01MalenClubdergutenTaten

2. Projekt: Knoten verbinden! Ein Projekt das den Seniorinnen und Senioren zu Gute kam. Es fehlen Gespräche und Berührungen, das wissen auch die Clubmitglieder genau. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit wollten sie den Bewohnern das Gefühl geben: Wir sind für Euch da und denken an euch! Bestückt mit kleinen Botschaften wurde die fertige Weihnachtsdekoration an das Seniorenzentrum St. Wendelinus übergeben.

2021_08_12KnotenClub

1. Projekt: Spenden-Aktion „Lichter für die Ahr“. Mit selbstgemachtem Kaltporzellan und Holzscheiben sollten kleine Lichterhäuschen entstehen. Es wurde gerollt, geschnitten und geformt. 30 Lichthäuschen sind entstanden. Der Erlös der Aktion ging an den Kinderschutzbund Ahrweiler, die gezielt einzelne, besonders betroffene Flutopfer

 

 

BildLichtHäuschen

Kinder haben Bedürfnisse, manchmal dieselben wie Erwachsene, manchmal aber auch ganz besondere. Leider werden diese besonderen Bedürfnisse von Kindern oft nicht wahr¬genommen. Sie stehen einfach nicht wirklich im Fokus. Kinder wollen gesehen und gehört werden und sie möchten erfahren, dass auch sie etwas bewirken können. Gerade in der Corona-Zeit hatten und haben Kinder oft das Gefühl, fremdbestimmt und gleichzeitig vergessen worden zu sein.

Hier möchte unser neues Projekt „Der Club der guten Taten“ ansetzen. Ab September 2021 wollen wir mit unserem neuen Angebot starten. Wir möchten Kindern die Möglichkeit bieten sich selbst auszuprobieren. Bei uns können sie erfahren, dass sie wichtig im Hier und Jetzt sind und auch als Kinder die Zukunft von uns allen mitgestalten können.

Zunächst einmal im Monat (jeden 1. Freitag von 15:00 bis 17:00 Uhr) später gerne zwei Mal pro Monat können sich ca. 10 Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren im Kinderschutzbund treffen. Bei jedem dieser „Clubtreffen“ soll es einen anderen Schwerpunkt geben. Beispiele für Themen könnten sein: Bau von Insektenhotels, Gestalten einer „Erzählbank“, Besuch im Altenheim zum gemeinsamen Spielen (sobald wieder möglich), Begrünung einer öden Fläche mit Wildblumensamen. Dabei sollen die Themen nicht nur durch die Leitung vorgegeben werden, sondern auch aus der Gruppe erwachsen. So kann jede/jeder sich mit seinen eigenen Ideen und Fähigkeiten einbringen. Wir streben hierbei auch eine Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen Einrichtungen (Schulen, Altenheimen, Firmen etc.) an.

Durch die Gespräche, gemeinsamen Projekte und gestalterisches Arbeiten wird die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung und Kompetenz der Kinder gefördert. Der spielerische Ansatz stärkt die Gruppendynamik und trägt gleichzeitig zur Stärkung des Einzelnen bei.

 

Projektleitung: Pia Wiersch